20./21.06.14 Fischessen

Ausführlicher Bericht vom Fischessen 2014.

 

18. Juni, Mittwoch
Sensationell schneller Zeltaufbau am Abend. Nach zwei Stunden stand das Hauptzelt. Eine Superleistung von unseren FZA Mitgliedern. Selbstverständlich wie immer nach getaner Arbeit, ein Sandwich von Strässle und ein Bier gehören dazu.

19. Juni, Donnerstag
Einrichten. Wie alle Jahre, eine emsig arbeitende Truppe mit einem Ziel – alles ist bereit für den Freitag. Unsere Neuanschaffungen: Küchenzelt, Lagerzelt und Bratwurstzelt waren in kürzester Zeit aufgebaut und eingerichtet. Unser neuer Küchenchef Roli organisiert jetzt schon, wie er am Freitag die FZA Helferinnen und Helfer einteilen wird.

20. und 21. Juni, Freitag + Samstag Tag der Wahrheit 
Fussball WM! Wie viele Gäste werden wir bewirten dürfen? Doch halt, von Anfang an: 8.00 Uhr das OK ist bereits beschäftigt mit weiteren Vorarbeiten: Sanitär, Lebensmittellieferungen, Getränkewagen einrichten, Cüpli Bar aufstellen usw, usw. Eine wohlverdiente Pizza um 12.30 Uhr hat uns wieder voll gestärkt. Um 13.30 kommen die ersten FZA Helfer. Alles Küchengeschirr abwaschen, Hechte und Felchen vorbereiten, Fritteusen füllen und aufheizen. Und schon ist es 16.30 Uhr. Das Felchen Testessen vom FZA Präsi und OK Chef wird als einwandfrei und sehr gut befunden. Die ersten Gäste treffen ein. Bis um 20.30 Uhr ein Grossandrang. Vor allem unsere ganzen Hechte sind sehr gefragt. Unser Fischlieferant (Andy Braschler aus Hurden Kanton Schwyz) hat sich ein Duplikat unserer Hechtfriteuse bauen lassen, die wir auch gleich im Einsatz testen konnten. Super, endlich keine grossen Wartezeiten mehr für unsere Gäste, welche einen ganzen Hecht verspeisen möchten. An beiden Fischessen Tagen hat es nie grössere Wartezeiten gegeben. Dies hat auch zur Folge, dass unser Servicepersonal viel ruhiger arbeiten konnte, was die Qualität der Bewirtung erheblich positiv beeinflusste.

Freitag Abend, 21.00 Uhr, Anpfiff Schweiz – Frankreich und am Samstag um 21.00 Uhr, Anpfiff Deutschland – Ghana. An beiden Abenden hat sich unser Festzelt ab 20.30 Uhr um mehr als die Hälfte geleert, was zu erwarten war. Dies hat natürlich auch zur Folge, dass unsere Cüpli Bar nicht so rege besucht wurde.
Im Kühlwagen hat unser Küchenchef Roli und seine Truppe eine professionelle “Mise en Place“ eingerichtet. Jede Hechtreservation ist unübersehbar bereitgestellt und wartet nur noch auf ihre Zubereitung.
Beat und Andreas haben wie immer Salat, Brot, Zitronen, Peterli und Tomaten voll im Griff. Da kann gar nichts mehr schiefgehen bei einer so tollen Vorbereitung.
Die Fritteusen werden von unseren Mehler-Jungs speditiv beliefert, diese wiederum von Fischabtropf Dragan blitzschnell mit Fisch beliefert. In der Produktion sind keine Schwachstellen auszumachen. Einfach tolles Gefühl! In der Küche und Ausgabe haben sich zum ersten Mal vier Frauen versucht. Ich denke, die Männerwelt muss neidlos zugeben – Perfekt! Wie immer gibt unsere Küche einen tollen Eindruck ab, was unseren Gästen sehr gut gefällt. Wir kriegen nur grosses Lob ausgesprochen. Keine einzige Reklamation ist mir zu Ohren gekommen, was die Qualität unserer Fische betrifft oder das Personal anbelangt. Nur Lobeshymnen, dass unser gesamtes Fischessen einfach fantastisch ist.

22.06.2014, Sonntag
Abbau: Um 8.00 Uhr hat sich unsere Abbautruppe motiviert an die Aufräumarbeiten und den Zeltabbau gemacht. Um 11.00 Uhr war der Spuk bereits vorbei. Starke Leistung.
Grundsätzlich ist von allen beteiligten Helferinnen und Helfern ein super Job abgeliefert worden, was unsere Gäste auch zu spüren bekamen, und zwar in Form von gutem Essen und einem top Service. Genau an dieser Stelle ist zu erwähnen, dass wir eine reine Amateur Truppe sind, die einen solchen Anlass mit Bravour durchführt. Gratulation im Namen des OK.
Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Helferinnen und Helfern für das gelungene Fischessen 2014 bedanken. Es ist einfach schön, mit euch allen diesen alljährlichen Anlass durchführen zu können. Wir freuen uns bereits jetzt auf das Fischessen 2015. Wir zählen auf euch, denn ohne eure Mithilfe ist es unmöglich, einen solchen tollen Anlass immer wieder auf die Beine zu stellen.

Euer OK Fischessen. Für den Bericht Pedro Wälti 

20140621-fischessenfza-01
20140621-fischessenfza-02
20140621-fischessenfza-03
20140621-fischessenfza-04
20140621-fischessenfza-05
20140621-fischessenfza-06
20140621-fischessenfza-07
20140621-fischessenfza-08
20140621-fischessenfza-09
20140621-fischessenfza-10
20140621-fischessenfza-11
20140621-fischessenfza-12
20140621-fischessenfza-14
20140621-fischessenfza-15
20140621-fischessenfza-16
20140621-fischessenfza-18
20140621-fischessenfza-20
20140621-fischessenfza-21
20140621-fischessenfza-22
20140621-fischessenfza-23
20140621-fischessenfza-24
20140621-fischessenfza-25
20140621-fischessenfza-26
20140621-fischessenfza-27
20140621-fischessenfza-28
20140621-fischessenfza-29
20140621-fischessenfza-30
20140621-fischessenfza-31
20140621-fischessenfza-32
20140621-fischessenfza-33
20140621-fischessenfza-34
20140621-fischessenfza-35
20140621-fischessenfza-36
20140621-fischessenfza-37
20140621-fischessenfza-38
20140621-fischessenfza-39
20140621-fischessenfza-40
20140621-fischessenfza-41
20140621-fischessenfza-42
20140621-fischessenfza-43
20140621-fischessenfza-44
20140621-fischessenfza-45
20140621-fischessenfza-46
20140621-fischessenfza-47
20140621-fischessenfza-48